Die Bert Engel Show

1932 prophezeite ihm die "New York Times" eine große Karriere. Und sie sollte Recht behalten. Inzwischen ist Bert Engel mit 102 Jahren Deutschlands ältester Entertainer. Er lebt für die Bühne und für die Damenwelt, die ihm stets schmachtend zu Füßen liegt. Das ist sein Lebenselixier - und natürlich sein solarbetriebener Herzschrittmacher, dessen Leistungskraft er nicht selten herausfordert und der dabei in rhythmische Grenzbereiche vordringt. Weswegen sein Bühnenazubi Matthias Brodowy nicht nur sein musikalischer Begleiter ist, sondern auch als Krankenpfleger eine gute Figur machen muss - womit die beiden ein wunderbares Spiegelbild der Gesellschaft darstellen. Brodowy ist letztlich Mädchen für alles, was auf der Bühne passiert. Und da passieren durchaus viele Dinge, die weder das Publikum noch der eigentlich schlagfertige Azubi vorausschauen können.

 

 

Dazu schreibt die Presse:

 

„Das hat Züge eines kleinen Geniestreichs. Ein Theatererlebnis.” Hannoversche Allgemeine

„Die Puppen-Show begeistert durch gute Erzählkunst ... die Symbiose aus Puppenspiel und Kabarett war ein Höhepunkt der Eröffnungsgala.”  Hamburger Abendblatt

„Der Humor ist tiefgründig und manchmal so schwarz wie der Smoking.” Goslarsche Zeitung

„Ganz großes Varieté-Theater!” Göttinger Tageblatt

 

 

 

 

Lars But Not Least!

 

Lars Redlich – der sympathische Berliner Entertainer ist der „Thermomix unter den Kleinkünstlern“: Er singt, swingt, springt von der Sopran-Arie in den HipHop, mimt den Rocker, die Diva, zückt die Klarinette für eine Klezmer-Nummer, textet Hits wie „Mandy“ oder „Ladies‘ Night“ brüllend komisch um und unternimmt einen zweistündigen Frontalangriff auf die Lachmuskeln! Seine eigenen Songs zeugen von Phantasie und grandiosem Humor, wie etwa das Lied über „Schorsch, die einzelne Socke“, die ihren Partner bei 60 Grad verliert.

 

Herrlich, wie sich der Musical-Star (Grease, Rocky Horror Show, Disney in Concert u.v.m.) selbst auf die Schippe nimmt, am Klavier zusammen mit dem Publikum ein Medley aus zugerufenen Songs improvisiert und z.B. Whitney Houston in „I will always love you“ perfekt parodiert – oder ist es gar eine Hommage?

 

„Lars But Not Least!“ ist ein einzigartiges Zusammenspiel aus Show, intelligenter Comedy und Musikkabarett, das dem Zuschauer kaum Zeit zum Durchatmen lässt. Kein Wunder, dass Lars Redlich innerhalb kürzester Zeit mit diversen renommierten Kleinkunstpreisen überhäuft wurde.

Dazu schreibt die Presse:

 

„Eine grandiose Unterhaltungsshow” Main Echo

„musikalisch brillant, umwerfend komisch” Mannheimer Morgen

„Eine künstlerische Kostbarkeit” Wetzlarer Neue Zeitung

„Mit Lars Redlich wächst gerade einer der kommenden großen, vielseitigen Entertainer dieses Landes heran” Berliner Morgenpost

„einzigartiges Zusammenspiel von Show, Musikcomedy und Kabarett” Tagesspiegel

„das Publikum lachte Tränen” Goslarer Zeitung

„Ein Entertainer, der bestens unterhält” Ruhrnachrichten

„mitreißend bis zum letzten Ton” Mannheimer Morgen

„hochwertige Mischung aus Comedy-Show und Musik-Kabarett” Main Echo

 

 

 

 

Glückliches Händchen

 

 

Politisch unkorrekt, aber einfach genial! Das neue Programm des Mannes mit dem „appen“ Arm, der seit 1986 die Bühnen Deutschlands für sich entdeckt hat, seit 2011 beim MDR die TV-Sendung „Selbstbestimmt!“ moderiert und unter anderem bei der Fernsehserie „Stromberg“ als Gernot Graf mitmachte. Martin Fromme kommt mit Standup-Comedy, Gesang, Lesungen, Improvisation, Multimedia und Inklusion für alle mit trockenem, schwarzem, sensationellem Humor!

Dazu schreibt die Presse:

 

„Minutenlanger Applaus würdigte den Künstler für seine grandiose komödiantische Leistung.“  Wormser Zeitung

„Politisch unkorrekt, aber einfach genial“ Tagblatt, Luxemburg

„…befreiendes Lachen, und das ganz ohne schlechtes Gewissen…“  Nürnberger Nachrichten

„…trockener, schwarzer, sensationeller Humor…“ WAZ

„Er reißt Grenzen ein, an die sich sonst kaum jemand herantraut. Ein großartiger Abend.“ SWP

„Seeehr cool. DAS gefällt mir :)“ Youtube

„Sein Witz changiert zwischen bissig, feinsinnig, skurril bis hin zu einer tiefen Berührung.“ WZ

 

 

 

Festsäle Fricke

Sievershausen · John-F.Kennedy-Str. 32 · 31275 Lehrte · info@festsaelefricke.de · Reservierungen: (0 51 75) 77 96

 

Die Tickets können in unserem Hotel & Restaurant gegen Bezahlung (bar, EC, Mastercard, VISA, American Express) abgeholt werden.

 

Telefonisch bestellte Tickets werden für max. 14 Tage reserviert und gehen, wenn Sie in diesem Zeitraum nicht abgeholt wurden, wieder in den Verkauf.

 

Bei Überweisung des Rechnungsbetrages auf das Bankkonto des Hotel & Restaurant Fricke · Karin Schulze – bei der Sparkasse Hannover (IBAN DE95 2505 0180 1090 1316 30) werden die Tickets am Abend der Veranstaltung für Sie hinterlegt.